Category : Tour

Seven Summits 23. Juli 2016

Hallo liebe Radelfreunde,

auch dieses Jahr laden wir Euch wieder ein, am 23. Juli 2016 an unserem MTB-Klassiker "Seven Summits" teilzunehmen.

Seinerzeit von Bernd Blauert-Segna vom Alpenverein ins Leben gerufen, steigt in diesem Jahr nunmehr die siebte Veranstaltung dieser Art. Da unser lieber Bernd das Event aus gesundheitlichen Gründen (obwohl fit wie ein Turnschuh) nicht mehr begleiten darf, haben wir "Freie RADikale" uns dazu entschieden, die Tradition unter unserer Leitung fortzusetzen. Im letzten Jahr konnten wir ein Rekordbeteiligung von knapp 25 Radlern verzeichnen! Wir waren bei knapp 40 Grad Außentemperatur unterwegs und haben z.T. unsere eigenen körperlichen Grenzen damit schlicht niedergetrampelt und hinter uns gelassen! Trotz der Federn, die wir damit rein körperlich lassen mußten, hatten wir wieder viel Spaß und waren hinterher stolz wie Oskar, als wir staubig und erschöpft am Bahnhof in Völksen ankamen. Ein paar ganz Verwegene sind sogar noch von Völksen nach Hannover zurückgeradelt…
Also: Wer will nochmal? Wer hat noch nicht?
Wichtige Voraussetzungen zur Teilnahme: geländegängiges Fahrrad (idealerweise ein MTB), Helm, Verpflegung (Essen/Trinken), ggfs. Regensachen… Und: ein bißchen Kondition wäre wünschenswert! Natürlich darf jeder jederzeit auch gern abkürzen und (unter Abmeldung beim Veranstalter) die Gruppe verlassen und nach Hause radeln oder mit dem Zug heimfahren. Ansonsten werden wir dafür sorgen, dass wir alle Teilnehmer vollständig ins Ziel bringen, es wird niemand zurückgelassen!
Wir werden zwischendurch Pausen einlegen und auch die Möglichkeit haben, unsere Vorräte wieder aufzufüllen (Supermarkt in Bad Münder und Salzhemmendorf).
Die Teilnahme an dieser privaten Veranstaltung ist kostenlos und erfolgt in allen Belangen auf eigenes Risiko unter Ausschluß jeglicher Haftung des Veranstalters!
7summits2016In diesem Sinne: Wir sehen uns!

RADikale Grüße

Susanne Noltemeyer

Seven Summits MTB Event am 4. Juli 2015

6„Unter Bergsteigern bezeichnen die “Seven Summits” 

die sieben höchsten Gipfel aller sieben Kontinente, deren Besteigung eine besondere alpinistische Leistung erfordern. Im Vergleich hierzu fallen die sieben höchsten “Gipfel” der Region Hannover eher bescheiden aus. Die Befahrung aller sieben Gipfel (inkl. Besteigung von fünf Türmen) an einem Tag summiert sich jedoch zu einem konditionell anspruchsvollen

Read More…

Rennradtour Genf -Nizza

oder eigentlich von Thonon-les-Bains (am Südufer des Genfer Sees) bis Menton (östlich von Nizza am Mittelmeer).

Vom 10.8. bis 18.8.2013 waren Jörg, Manni, Martin, Matthias und ich mit den Rennrädern unterwegs in den südfranzösischen Alpen. Auf Empfehlung von Rainer (ein super Tipp!) sind wir mit dem Veranstalter AHCycling (Radsportreisen) unterwegs gewesen und haben uns bestens betreut gefühlt (gut ausgearbeitete Route, nette Hotels, mehrgängige Menüs, tagsüber gute Verpflegung).

Nach individueller Anreise nach Bad Krozingen (bei Freiburg) trafen wir auf die anderen Reiseteilnehmer und wurden gleichzeitig noch von Rainer und seinen Mitradlern aus Etelsen, die zu der Zeit im Schwarzwald zum Rennradurlaub weilten,mit einem Blitzbesuch überrascht!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Read More…

Heute sind wir bei bestem Frühlingswetter mit über 30 RADikalen und Freunden unsere offiziellen ersten Kilometer geRADelt. Wie jedes Jahr durfte am Ende der Kuchen des mit den wenigsten Punkten aus dem Winterpokal gekommenen Teams gemeinsam vertilgt werden.
starttour2

Bei entspanntem Tempo, das genug Puste zum Schnacken und Kennenlernen ließ, ging es um und über die beiden Hausberge, den Benther und den Gehrdener.

In diesem Jahr haben wir die Tour mit einigen kleinen Spaß-Wettkämpfen gewürzt:

Bei der „Welcher Reifen verliert den meisten Gummi?“-Challenge ging es darum in der schnellsten Zeit drei Trinkflaschen mit dem Vorder- oder Hinterrad umzustoßen. Sieger ist hier Basti geworden mit sagenhaften 10,75 Sekunden. Gratulation zum neuen Reifen!
starttour3
Die 2. Challenge, betitelt mit dem Namen „Wer klebt am besten am Berg?“ bei der es darum ging einen unglaublich steilen Anstieg so weit wie möglich ohne Absetzen hochzufahren, gewann souverän unser Ösi Manni. Gratulation zum RADikalen Aufkleber-Satz, mit dem nun alle RÄDer verschönert werden können.
starttour4
Alles in allem ein gelungener Saisonauftakt bei wirklich traumhaften Wetter, dass Lust auf mehr macht!!!

Starttour1

Ein besonderes Dankeschön geht diesmal an Uwe und Thea, die die dreckige Truppe danach gastfreundlich aufgenommen hat, an Mama Hesse, die wieder eine grandiose Tomatensuppe kredenzt hat (wenn auch diesmal in limitierter Menge) und natürlich alle Kuchenspender, die neben den Winterpokalern für die süße Belohnung sorgten

.

Trainingslager auf Mallorca

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

...und beim Besprechen, ob wir noch Sa Calobra mitnehmen auch saukalt!

…und beim Besprechen, ob wir noch Sa Calobra mitnehmen auch saukalt!

Zehn Männlein und Weiblein waren vom 8.März bis zum 19. März in S’Arenal untergebracht – dieses Mal mitten im „Auge des Orkans“, am Ballermann 6, was uns im Vorfeld gar nicht so richtig bewusst war, um diese Jahreszeit aber auch zum Glück kaum eine Rolle spielte. Die Unterkunft war okay, ebenso die Räder –  und das Essen prima. Wir haben es gut geschafft unseren doch enormen Kalorienverbrauch wieder auszugleichen.

Schwieriger war es, die unterschiedlichen An- und Abreisetage ins Gesamtkonzept einzuplanen und zwei nicht angekommene Koffer sorgten für einen etwas holprigen Anfang, auf den die Betroffenen mit unterschiedlichen Lösungsstrategien reagierten. Beides- sowohl das Antesten des „cafe con leche“ und der sonstigen Getränke als auch das Fahren in geliehenen Utensilien (nein- Damenradhosen sind für die Männer scheinbar nicht so geeignet, da die Polster zu kurz sind) waren leidlich taugliche Alternativen. Aber die Sonne schien, die Koffer kamen mit einem Tag Verspätung an und zwei Tage später kamen auch noch die letzten Freien RADikalinnen nach, was für diese Einrollen in den Bergen bedeutete.

Die Trainingsrunden boten alles: tierischen (Gegen-)Wind vor allem -aber nicht nur- an der Küste.  Einen Schlechtwettertag, an dem es in den Bergen schneite, der zum Pausentag mit Kaffetrinken in Randa wurde. Strahlendes Sonnenwetter bei der Tour über den Puig Major mit dickem Schnee am Strassenrand. Es war auch ein faszinierendes Bild bei Mandelblüte und Orangen auf die verschneiten Berge schauen zu können. Das Highlight war sicher unsere Sa Calobra-Tour, die wir am vorletzten Tag nochmals wiederholten und auch noch mit dem Puig Major und dem Col de Soller verbanden. Aber jede Trainingsrunde hatte ihren eigenen Reiz-  und das ist ja das Besondere an Mallorca: die Vielfalt an unterschiedlichsten Höhenprofilen und Trainingsmöglichkeiten gekoppelt mit wunderschöner Landschaft (leider auch manchmal mit „Highway-Ausfallstrassen“). Am Ende hatten wir je nach Anwesenheitsdauer zwischen 700-1350 Trainingskilometer gesammelt und jede Menge Höhenmeter. Auf jeden Fall hat es viel Spaß gemacht- Matthias war ein souveräner Guide und die ganze Truppe war super! Mallorca, wir kommen wieder!

Ach ja: zwei weitere Freie RADikale waren zeitgleich mit ihren Frauen mit anderen Veranstaltern unterwegs- die konnten und wollten unsere wilde Horde nicht ungefiltert den Neueinsteigerinnen zumuten: beide haben wir auf der kleinen Insel getroffen, Rainer völlig zufällig- welche Gaudi!

Schnee im Tramuntana- Gebirge                                    P1010960

MTB Trainingslager auf Teneriffa

Waehrend der letzten zwei Wochen waren 3 RADikale (Mike, Hergen und Uwe) beim Ralf von MTB-Active auf Teneriffa zu Gast. 6 Touren in verschiedenen Ecken der Insel um Technik und Kondition zu verbessern…

Mike setzt sich in Scene: (Klick aufs Bild fuers Album)

Mike

Und der Technikteil:

Dokumentation ueber das Biken im Deister

In den Herbstferien sind Thea und Peta am Annaturm interviewt worden zum Thema Radfahren im Deister. Das Ergebnis ist eine schoene Dokumentation ueber RADfahren und RADfahrer im Deister. O-Ton Marco (der Video Journalist):

Hallo liebe Radfreunde.

Ich bin Schüler und habe in den Herbstferien im Deister ein Videoprojekt gestartet, was jetzt fertig ist.

Das Videoprojekt war genauer gesagt für die Schule(GBN) und hatte als Ziel Radfahrer aller Art, welche im Deister unterwegs sind, zu zeigen und auch ein paar kleine Impressionen. (Ich habe daraus aber etwas mehr gemacht und man könnte sagen, dass es ein kleiner Dokumentarfilm geworden ist)

Wieso ich jetzt euch hier anschreibe hat folgenden Grund:
Ich bin, wie soll es anders auch sein, ein paar Freien RADikalen begegnet, unter anderen auch Peta und Thea.

Deswegen dachte ich mir, dass ich mal euch den link zum Video schicke.
Was ihr damit jetzt macht ist euch überlassen 😉 Aber es wäre cool, wenn ihr diesen Peta und auch Thea zukommen lassen würdet.Vielleicht veröffentlicht ihr den ja auch auf eurer Seite(hier), da nämlich echt viel Arbeit in dem Video steckt. 🙂

YouTube Preview Image
YouTube Preview Image

Mit freundlich Grüßen
Marco
P.s.: Herzlichen Dank an Peta und Thea, hoffe euch gefällt das Video.

Biketour zum Mittelpunkt der Erde

Unter Tage,  im Brügman-Schacht in Sondershausen findet zu 9. Mal diese Biketour statt. In einer Tiefe von 680 Meter bis 750 Meter wird eine Strecke, Rundkurs von 5,27 km, bei 27 Grad und 30 % Luftfeuchtigkeit einen netten Kontrast zum Winterwetter über der Erde bieten.

Am 19. Februar 2011 stellten die freien RADikalen aus Hannover die groesste Startergruppe unter Tage. Mit 17 Leute angereist haben wir das Bergwerk gruen gefaerbt. Dieses Jahr war die Strecke verkuerzt auf gut 5 km und 180 hm und insb. das letzte Drittel war durch tiefen Salzsand und hohe Geschwindigkeit sehr staubig. Vorher waren zwei knackige Anstiege mit bis zu 22% Steigung zu bewaeltigen. Bis zu 10 Runden auf dieser selektiven Strecke wurden von den Teilnehmern im vorgegeben Zeitrahmen bewaeltigt.

Unter Tage

Unter Tage...

Unter Tage...

YouTube Preview Image

Die freien RADikalen in Verden beteiligen sich an der Organisation einer Staffelfahrt zu ihrer Partnerstadt Saumur in Frankreich…


Rennrad – Etappenfahrt: Verden-Saumur 2011

Das Projekt
Vor 25 Jahren haben die Verdener Leichtathleten einen Staffellauf von Verden zur Partnerstadt Saumur durchgeführt.
Um an diesen Staffellauf zu erinnern und um die Freundschaft der beiden Partnerstädte zu festigen, wollen wir im Jahre 2011 diese Strecke mit dem Rennrad zurücklegen…

Weitere Infos auf der Webseite des Projektes: Verden Saumur 2011

An der Saison-Abschlusstour beteiligen sich bei herbstlichem Sonnenschein 19 RADikale, Familie Hesse ist Gastgeber des Abschlusstreffens.

Mit dem Zug ging es morgens von Hannover nach Verden, dort wurde auf die Raeder gewechselt und ueber kleine Strassen und zum Teil Schotter nach Neustadt geRADelt. In Neustadt wurden dann noch weitere RADikale aus dem Zug befreit und als Abschluss winkte ein kaffeetrinken mit heissen Waffeln bei Peta und Denise.

„Die“ Torte…

Am Bahnhof in Hannover…
Am Bahnhof in Hannover...

Unterwegs:
unterwegs...

unterwegs...

und am Ende noch die Verleihung der Preise fuer die meisten Rennteilnahmen.
RR Rennen an Volker:
Volker

MTB Rennen an Jan!
Jan